Überbauung Hofmatt Worb

1. Rang

Das Areal ‘Hofmatt’ liegt an peripherer Lage zum Ortszentrum von Worb. Das umliegende Siedlungsgebiet besteht aus Einfamilien- und kleineren Mehrfamilienhäusern einerseits und aus Grossvolumen wie Sportanlage und Einkaufszentrum andererseits.

Die Gemeinde Worb beabsichtigt, auf dem Areal Hofmatt eine der zentrumsnahen Lage entsprechende Überbauung zu realisieren. Neben einer Aldi-Filiale stehen Nutzungen wie Wohnen, Alterswohnen und Dienstleistungen im Vordergrund.

Die vorgeschlagenen Neubauten absorbieren die in der städtebaulichen Analyse vorgefundenen Gegebenheiten. Sie fügen sich, trotz der markanten Volumen, harmonisch in die Umgebung ein. Durch die relativ dichte Bebauungsstruktur wird der prominenten, städetbaulichen Situation als ‘Eingangstor’ zur Ortschaft Rechnung getragen. Die kompakten, viergeschossigen Volumen werden als Ensemble wahrgenommen.

In der näheren Betrachtung orientieren sie sich in Ihrer Körnung am Ortsbild von Worb. Zwischen den Baukörpern entsteht ein neuer öffentlicher Raum, der sich direkt an die wichtige Bahnhofstrasse anbindet und die Durchwegung zu den Sportstätten sicherstellt.

Jedes der drei Häuser wird über den neuen Platz erschlossen und hat seine eigene, gut auffindbare Adresse.

Bauherrschaft Gemeinde Worb
Zusammenarbeit Campanile & Michetti Architekten